Antarktis

Expedition zum Vulkan Mount Sidley

(Scrollen für weitere Informationen)

Mount Sidley in der Antarktis

Gefühlt aber wahrscheinlich auch in der Realität bin ich der ‚einsamste‘ Mensch auf unserem Planeten, ja vielleicht sogar im gesamten Universum. Ich befinde mich im größten Niemandsland der Erde, dem Marie Byrd Land in der Antarktis. Und genieße einen Anblick, den vor mir keine 30 Menschen in der gesamten Geschichte der Menschheit erleben durften, den Vulkan Mount Sidley. Ein tiefes Gefühl von Ruhe, Frieden und grenzenloser Freiheit überkommt mich wie ich es noch nie gefühlt habe. In absoluter Stille komme ich dem Begriff der Unendlichkeit so nah wie nie zuvor und könnte vor Glück und Schönheit einfach nur losheulen. Wie mehrfach auf der gesamten Expedition.

Dabei sind eigentlich Hitze und Staub mein Metier, meine Wohlfühloase. Hingegen kann ich Schnee und Kälte nicht leiden, und das Geräusch von knirschendem Schnee lässt mir normalerweise einen gruseligen Schauer über den Rücken laufen – ich habe übrigens noch nie jemanden so große Augen machen sehen wie meinen Expeditionsleiter Christoph Höbenreich als er davon erfährt 🙂

Union Glacier Basecamp

Trotzdem sitze ich genau vor einem Jahr fasziniert gebannt vor einer Anzeige einer Expedition zu dem (erloschenen) Vulkan Mount Sidley in der Antarktis. Die Worte ‚weniger erforscht als der Mond‘ sowie ‚einsamster und der am seltensten bestiegene wesentliche Gipfel’ ziehen mich magisch an…

-> Galerie

-> Artikel

-> Veröffentlichungen

Artikel