Feuer und Eis – eine heißkalte Weltreise

Die Multivision

(Scrollen für weitere Informationen)

Feuer und Eis – eine heißkalte Weltreise

Live Multivision mit einer Dauer von ca. 100 Minuten, produziert mit FotoMagico

Je extremer die Bedingungen, desto besser. Ob heiß und staubig in Äthiopien oder eiskalt und trocken in der Antarktis, Adrian Rohnfelder ist so richtig in seinem Element.

„Feuer und Eis“ lautet daher passender weise der Titel seiner bildgewaltigen Live-Multivision. In diesem wörtlichen Sinne nimmt Sie der Fotograf mit auf eine einmalige, unterhaltsame und in vieler Hinsicht außergewöhnliche „heißkalte“ Weltreise. Ein visuelles Feuerwerk mit teilweise mehrfach prämierten Bildern führt dabei über alle sieben Kontinente zu einigen der eindrucksvollsten Landschaften unserer Erde. Und in so faszinierende Länder wie den Iran, Japan, Mexiko, Papua-Neuguinea, Island, Hawaii, Chile, Tansania bis an das gefühlte Ende der Welt im Osten Russlands.

Ein „urzeitlicher Blick“ in die Tengger Caldera in Indonesien mit ihren zwei aktiven Vulkanen infiziert Adrian Rohnfelder in 2008 mit dem Virus natürliches Feuerwerk. Es folgen viele weitere Reisen und fotografische Expeditionen rund um den Globus zu einzigartigen, teilweise nur selten zuvor erblickten Regionen.

Atemberaubende Bilder berichten dabei von einer unglaublichen Vielfalt und Schönheit unseres Planeten über alle Klimazonen hinweg. Packend erzählt der Fotograf von dem immerwährenden Duell der Elemente Feuer und Wasser auf Hawaii. Von dem Blick direkt in das Herz unserer Erde im Osten Äthiopiens. Von spektakulären Naturgewalten im sibirischen Osten Russlands. Von Eisbergen, Wasserfällen und kaum vorstellbarer Farbenpracht auf Island. Von einer wie von einem anderen Planeten zu stammen scheinenden Landschaft in Chile. Von unendlichen grünen Hügelketten und faszinierenden Salzseen im Nordosten Irans sowie von ultrahartem tiefblauem Eis im größten Niemandsland der Erde in der Antarktis.

Gewürzt werden diese Bilder mit spannenden Einblicken in Land, Leute und Kultur wie auch mit vielen kleinen und großen sehr persönlichen sowie abenteuerlichen Geschichten: Fotografische Expeditionen zu Fuß, auf Ski und sogar per E-Bike. Lange Anreisen auch schon einmal in einer Frachtmaschine mit anschließender Landung auf spiegelglatter Landebahn. Steile Auf- und Abstiege auf rutschig-nerviger Asche sowie blankem Eis in schwindelerregenden Höhen. Zeltplätze am Eingang zur Hölle, im eisigen Nichts wie auch in einer Moschee. Dazu Sachertorte mit deutschen Weihnachtsliedern in Teheran und als Höhepunkt die Erlangung der Unsterblichkeit durch die Besteigung des heiligen Fuji-san.

Seien Sie dabei, wie der Fotograf seine Ausrüstung an ihre Grenzen bringt, und lassen Sie sich von der Magie besonderer Bilder und Geschichten anstecken und von der Faszination Erde verführen.

Einige ausgewählte Termine dieser lebendigen Multivision findet Ihr gerne HIER.