Himmel und Hölle

 

(Titelbild by Dennis Oswald)

 

 

 

 

 

 

Himmel und Hölle

Ohrenbetäubend kreischende und heftig wirbelnde Tornados, urgewaltig dröhnende Feuerberge, welche über 1000 Grad heiße Lavabomben mehrere Kilometer in die Höhe schleudern, krachend explodierende und zuckende Blitze, eisige bis zu 100km/h schnelle pfeifende Winde, im wahrsten Sinne des Wortes tödliche Wüstenregionen wie auch tief nass unter die Haut gehende tropische Regengüsse – für Dennis Oswald und mich wird es erst dann interessant, wenn sich die meisten anderen Fotografen schon lange nicht mehr nach draußen trauen.

Diese gemeinsame Begeisterung für die Natur in ihrer extremeren Form haben wir in dem Projekt Himmel und Hölle vereint.

Extremwetter und Landschaften sind die Elemente, mit denen sich Dennis Oswald fotografisch wohl­ fühlt. In jedem Frühjahr findet man ihn in der Tornado Alley in den USA. Wenn die Atmosphäre gerade einmal nicht wild ist, taucht er in die unendliche Weite der amerikanischen Landschaften ein. Die Wüsten des Südwestens der USA und die Bergwelten im Nordwesten sind ihm dabei be­ sonders ans Herz gewachsen.

Der mehrfach prämierte Profi-Fotograf, Olympus Visionary, Buchautor und Vortragsreferent Adrian Rohnfelder hat eine Leidenschaft für abenteuerliche Reisen in spannende und selten bereiste Länder. Schwerpunktmäßig kommen ihm dabei ausserirdisch scheinende Landschaften sowie die Ästhetik von Naturgewalten wie aktive Vulkane und heftige Gewitter vor die Linse.

Gewitter

Die endlose Prärie des Mittleren Westens der USA ist das Eldorado für die stärksten und zugleich faszinierendsten Gewitter der Erde. In jedem Frühjahr entwickeln sich in der sogenannten Tornado Alley Wolkenformationen wie von einem anderen Planeten. Bedrohlich und zugleich kunstvoll ziehen die Unwetter über das weite Land. Kaum woanders schafft die Natur den Spagat zwischen Zerstörung und Schönheit ähnlich perfekt, wie bei diesen Stürmen.

Vulkane

Vulkane werden in vielen Kulturen als heilige Berge verehrt und spielen auch in diversen Mythologien und Sagen eine wichtige Rolle. Häufig gelten sie sogar als der Sitz der Götter. Nirgendwo anders kann man sich dem Schöpfung, dem Ursprung unserer Erde so nah fühlen. Sie stellen unseren Planeten in seiner ganzen Ursprünglichkeit dar und lassen uns mit ihren ohrenbetäubenden Explosionen, gewaltigen Druckwellen, unerträglichen Temperaturen und gigantischen Feuerwerken mit allen Sinnen die Kraft der Natur spüren.

Wüsten

Ob Sand-, Stein-, Salz- oder Eiswüste, Wüsten sind ein Ort der absoluten Stille, „himmlischen“ Ruhe und Frieden. Sie können durch ihre klimatischen Bedingungen aber auch sehr schnell zu einer „höllischen“ Bedrohung für jede Art von Lebensform werden.

Mehr Himmel und Hölle…

…bekommt Ihr in unserer bildgewaltigen Multivision, die wir auch schon einmal als naturgewaltiges Popcorn Kino bezeichnen. Ein Bildband sowie das Angebot von Bildern und Postkarten befinden sich in Planung.