Ausserirdisches Blaueis

 

 

 

 

 

 

 

Die Antarktis ist für mich definitiv unser schönster Kontinent. Ein Kontinent wie ein eigener Eisplanet oder Eismond in den Weiten des Sonnensystems.

Am ausserirdischsten ist dabei das einzigartige Blaueis der Antarktis. Ein türkises Blau, welches mich sehr an das wunderschöne Blau des Planeten Uranus erinnert.

Die Atmosphäre des Eisplaneten Uranus besteht zum größten Teil aus Wasserstoff sowie etwas Helium und Methan. Das Methan absorbiert die roten Farbanteile und gibt dem Planeten so seine bläuliche Farbe.

Ein identischer Effekt führt auch zu dem irdischen Blaueis. Wenn ein neuer Gletscher, wenn neues Eis entsteht, dann ist es mit vielen winzigen Luftblasen gefüllt. Diese streuen das eintreffende Licht in alle Richtungen und reflektieren so das volle Farbspektrum, so dass das Eis weiß erscheint.

Mit der Zeit wird das ältere Eis durch neue Eisschichten zusammengepresst und dadurch immer weiter verdichtet. Dies führt dazu, dass die Luftbläschen immer kleiner werden und das Licht tiefer in das Eis eindringen kann. Je tiefer das Licht in das Eis gelangt, desto mehr stärker werden das rote und gelbe Licht absorbiert bis nur noch blaues Licht reflektiert wird.

Fotogalerie

Dieses Blaueis ist jedoch relativ selten, nicht einmal ein Prozent der Antarktis sind damit bedeckt.

Und es kann in der Tat sogar Ausserirdisches enthalten, denn in diesem sehr alten Eis werden häufig Meteoriten gefunden.