Milchstrasse und Sonnensystem

 

 

 

 

 

Als Kind habe ich die Bücher “Von der Erde zum Mond” und die “Reise um den Mond” von Jules Verne verschlungen und von meinen eigenen Abenteuern geträumt. Auch heute verschlinge ich noch jeden Science Fiction Roman wie auch Film und Serie. Dazu schaue ich fast jeden Abend aus dem Fenster, bin erschlagen von der Unendlichkeit und träume von meiner eigenen Reise ins All.

Entsprechend fotografiere ich auch gerne unseren Nachthimmel. Es gibt allerdings nur wenige Bilder von unserer Milchstraße, die mir persönlich wirklich gefallen. Das liegt insbesondere daran, dass diese auf den meisten Bildern aufgrund sehr hoher ISO Werte in Kombination mit einer entsprechenden Bearbeitung in allen Farben leuchtet und mit der visuellen Realität unserer Augen nichts mehr zu tun hat (mehr zur Fotografie der Milchstraße findet Ihr hier).

Genauso faszinierend finde ich das Beobachten und Fotografieren der Planeten unseres Sonnensystems.

Bis ich jedoch meinen Fuß auf einen dieser Planeten setzen werden kann – wenn überhaupt – wird es sicherlich noch eine Weile dauern. Bis dahin vertreibe ich mir die Zeit mit der Suche außerirdisch scheinender Orte auf unserer Erde. Orte wie der Fagradalsfjall Vulkan auf Island, der mich an die Venus erinnert. Wie die rote an den Mars erinnernde Namib Wüste. Wie die stürmische Tornado Alley in den USA, auch wenn die dortigen Stürme natürlich winzig sind im Vergleich zu der Oberfläche des Jupiter. Wie das an die blauen Oberflächen der Eisgiganten Uranus und Neptun erinnernde uralte Eis der Antarktis und viele weitere einzigartige Orte.

Galerie